CD-EP _shades


Out Now!


8,99 Euro
Shipping in Germany: 2,00 Euro
Europe: 3,00 Euro
Worldwide shipping: 4,00 Euro only

Pre-Order/Mail-Order




my bass - me - and 6 originals with all my heart ...

1 _Confident 4:46

2 _Hope 6:17

3 _Fanø 4:13

4 _Sentimental 3:40

5 _Journey To My Afterlife 6:52
6 _Deliverance 4:22

'_shades' @ JPC store: Klick here to purchase '_shades' at the JPC-online-store

 

'_shades' @ Amazon.de store: Klick here to purchase '_shades' at the Amazon.de-online-store

 

'_shades' @ Amazon.com store: Klick here to purchase '_shades' at the Amazon.com-online-store

'_shades' @ iTunes store: Klick here to purchase '_shades' at iTunes

'_shades' @ CDbaby.com: Klick here to purchase '_shades' at CDbaby.com

 

Youtube audio preview (aufs Cover klicken)

 

  

'_shades' - The new CD-EP from Markus Setzer

Info-english:
Markus Setzer is one of the most well-known bass player in Germany. Now he presents his first solo recording  _Shades. Absolutely uncommon for the instrument bass Setzer takes the term solo literally. Together but alone with the bass an intimate vicinity is created. With his ears directly in the sound-sculpting process the auditor can hear numberless sounds created by fingers on strings. Six baladesque compositions touch with openness and depth. An artist who opened his heart and soul. In contradiction to the faster, higher, further paradigm of the nowadays society the auditor will be decelerated by Markus Setzer. The electrifying dynamics will shake every woofer. A real archaic experience of sound! Even HiFi nerds will encounter an audible highlight.

Setzer: "Most of the music listener normally hear the instrument more or less as a underlying, accompanying sound in the backgound. I see my bass instead as a full-valued instrument like any other. Please be invited to hear my music and be bewitched by the melodies."

Info-Deutsch:
Markus Setzer ist einer der bekanntesten und vielbeschäftigsten Bassisten in Deutschland. Mit Shades stellt er jetzt seine erste Solo-CD vor. Völlig untypisch für das Instrument Bass ist aber, dass Setzer den Begriff "Solo" wörtlich nimmt. Alleine mit seinem Bass schafft er eine intime Nähe und lädt den Zuhörer ein, direkt mit dem Ohr am Ton bildenden Prozess der Finger an der Saite zu sitzen. Die sechs balladesken Eigenkompositionen der EP berühren durch Offenheit und Tiefe. Hier lässt sich der Künstler tief in die Seele schauen. Ganz im Kontrapunkt zum schneller, höher und weiter Denken in der Gesellschaft entschleunigt Setzer den Hörer und rüttelt mit einer mitreißenden Dynamik an den Grundfesten jeder Basskalotte. Ein archaisches Klangerlebnis! Deswegen wird Shades auch für HiFi-Freaks ein echtes Erlebnis sein!

Setzer: "Das Gros der Musikinteressierten hört Bass entweder gar nicht bewusst, oder nimmt das Instrument, gemäß seiner traditionellen Rolle, nur begleitend im Hintergrund wahr. Für mich ist der Bass, mein Bass, ein vollwertiges Instrument wie jedes andere auch. Und ich lade Sie ein, meine Musik zu hören und sich von den Melodien, die ich auf meinem Bass spiele, verzaubern zu lassen."

 

Artikel mit '_shades' und Markus auf Spiegel Online (Klick: Artikel auf Spiegel Online lesen)

 

Rezension aus BassQuarterly 4/2013

Markus Setzer „shades“ JBM-Records

Die neue Scheibe von Markus Setzer ist im besten Sinne untypisch. Die aktuell veröffentlichten Songs zeigen den renommierten Bassisten Setzer einmal von einer ganz anderen Seite. Wer sich in Ruhe seine sechs Solobass-Titel zu Gemüte führt, wird viele melodische Facetten finden und ganz nebenbei auch viele schöne Spieldetails hören. „shades“ zeigt einen sensibel fühlenden und einfühlsam komponierenden Musiker, der aufgebrochen ist, mit fast schon behutsam erscheinendem Einsatz seiner umfassenden Fähigkeiten am Instrument eine fragile Klangwelt auszuloten. Hier gibt es kein saftiges Schlagzeug, hinter dessen Groove man sich verstecken könnte, keine Keyboards, die kleinste spielerischen Regungen kaschieren könnten. Hier gibt es nur Markus Setzer, seinen Fingerton und die Phrasierungen seiner Linien. Die sechs Titel auf „shades“ bewegen sich dabei allesamt im bedachtsamen Bereich von um die sechzig bpm. Meine Favoriten: „Confident“ eröffnet die intime Sammlung von sauber aufgenommenen Bass-Only-Songs mit positiven Vibes und schönen Akkordwendungen und „Fanø“, ein im eingängigen 6/8-Puls atmendes Stück, das eine Melodie auf die Reise schickt mittels eines – zwischen Harmonics und latin-artig groovender Bassbegleitung – wechselndem Compings. Mehr sei nicht verraten, außer: Die sechs achtsam eingespielten Songs eignen sich allesamt zum Entspannen … und das nicht nur für Bass-Heads. Respekt: Weniger ist manchmal mehr. Von Chris Hees

 

Rezension aus dem BassProfessor 3/2013
Markus Setzer: "shades". Endlich ein Lebenszeichen in Form einer CD von Markus! Über die Hintergründe zu "shades" gab uns der Wahl-Hamburger ja bereits in der letzten Ausgabe Auskunft, und nun liegt uns endlich auch die ganze Scheibe vor. Setzer hat nicht übertrieben: Bei super Sound präsentiert er sich hier mit seinem Ruokangas-Bass auf einer sechs Stücke umfassenden EP, auf der kein einziges schnelles Lick zu hören ist! Stattdessen wird die Scheibe dominiert von bassistischem Wohlklang - man hört getragene Grooves, sanfte Akkorde, Flageoletts und schöne Melodien. Garantiert ist dies keine CD, die man mal eben im Hintergrund laufen lässt. "shades" möchte im wahrsten Sinne des Wortes gehört werden. LL 

 

Review Gitarre&Bass 06.13

Markus Setzer: Shades. Gut 30 Minuten Musik liefert die neue EP von E-Bassist Markus Setzer, einem vielbeschäftigten Musiker, Lehrer und Autoren, der hier einen sehr eigenen, minimalistischen Zwischenstopp in seiner musikalischen Karriere einlegt: Sechs Bass-Instrumentals, überwiegend ruhig, transparent, klangmalerisch gehalten hat er für ,Shades' aufgenommen - solo, trocken, ohne Beats und weitere Sounds. Das alles klingt so entspannt und zurückgenommen, dass man von der Intensität umso verblüffter ist, die sich in manchen Tracks nach und nach aufbaut. Ob es Jazz, Funk, Slow-Rock oder Fusionwhatever ist, weiß ich nicht - ich nenne diesen Sound jetzt mal B@ssetzer und empfehle ihn allen Freunden des tiefen, guten Tons. lt

 

Im Bass Professor ist eine Story über '_shades' erschienen.

Zu lesen im Heft: Bass Professor 02/2013

cover painting by sabine reimer

Das Original-Bild des Covers ist übrigens schon verkauft.



graphic design by klemens möllenbeck

photo courtesy by maik reishaus

 

 

Who's Online

Aktuell sind 40 Gäste und keine Mitglieder online

Imprint

Imprint / Impressum / Imprint / Impressum / AGBs / Datenschutz / Widerrufsrecht / Ansprechpartner / Offene Fragen / Help.

Tools

Was benötige ich um z.B. um Videos abspielen zu können?

Who's Online

Aktuell sind 40 Gäste und keine Mitglieder online